Angelika Möller

Das andere New York

Wie konnte aus einer verschlafenen Kleinstadt die Stadt werden, die niemals schläft? Angelika Möller, Historikerin vom Amerika-Institut der Ludwig-Maximilians-Universität München, schildert die Entwicklung New Yorks von einer Kleinstadt zur Großstadt in der Zeit zwischen Amerikanischer Revolution und Bürgerkrieg. Vor allem geht sie auf den Wandel der Friedhöfe, Freiräume und Vergnügungen ein. Bis weit in das 19. Jahrhundert hinein fehlte es der Stadt an kommerzieller, kultureller, politischer und physischer Infrastruktur. New Yorker aller...
Neue Landschaft NLPlus
Mit einem NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 12/2015 .