Kutter übernimmt sächsischen Kunstrasen-Verleger

Foto: Kutter

Der Memminger Landschafts- und Sportplatzbauer Kutter geht neue Wege, um einem weiteren Fachkräftemangel zu entgehen. In einem Asset-Deal hat er im Oktober das Anlagevermögen der Scos GmbH herausgelöst. Der sächsische Kunstrasen- und Kunststoffbelag-Verleger in Lichtenau bei Chemnitz war im Frühjahr in finanzielle Schieflage geraten. Er hatte Gläubigerschutz beantragt, um eine Sanierung einzuleiten. Sein finnischer Hauptauftraggeber hatte überraschend fusioniert und benötigte die Dienstleistungen der Scos GmbH nicht mehr."Alle Rahmenbedingungen...
Neue Landschaft NLPlus
Mit einem NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 12/2016 .