Nachrichten

ALB in Deutschland am stärksten

Grafik: Doris Hölling/WS

In keinem anderen europäischen Land wurde der für viele Laubbäume gefährliche Asiatische Laubholzbockkäfer (Anoplophora glabripennis; ALB) so oft nachgewiesen wie in Deutschland. Registriert wurden 13 Freilandbefallsgebiete in vier Bundesländern. In einem davon - Neukirchen am Inn - konnte er getilgt werden. Die Karte der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL) zeigt den Stand vom Januar dieses Jahres. Rot markiert sind Befallsgebiete, die derzeit noch unter Monitoring stehen. Grün zeigt, wo der Käfer erfolgreich...
Mit einem Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Pro Baum 01/2017 .