Nachrichten und Aktuelles

Bayern: Verbände sorgen sich um Weihenstephaner Gärten

Im Frühling bieten die Weihenstephaner Gärten ein prächtiges Bild. Doch ihnen fehlt eine langfristige tragfähige Personal- und Finanzausstattung. Foto: Christian Sieweke, Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0

Ein breites Verbändebündnis gärtnerischer Berufsverbände und Freizeitgärtnerorganisationen sorgt sich um den Verlust der Leistungsfähigkeit der Weihenstephaner Gärten. In einem Positionspapier fordern sie eine "langfristig tragfähige Personal- und Finanzausstattung" für die Lehr- und Versuchsgärten der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf.

Die Gärten seien einmalig, heißt es in dem Positionspapier. Sie böten seit 1947 Profis und engagierten Freizeitgärtnern Orientierung und Basis für einen stetigen Wissenszuwachs. Sie dienten der Erforschung und Sichtung von Freilandzierpflanzen unter einer besonderen Berücksichtigung der biologischen Vielfalt. Damit erfüllten sie "vielfältige Funktionen, die Politik und Gesellschaft wichtige Entscheidungsgrundlagen bieten und in der Aus- und Weiterbildung dringend benötigter Fachleute unentbehrlich sind".

Die Unterzeichner kritisierten, "dass in den letzten zwei Jahrzehnten beständig Einsparungen vorgenommen wurden, die die Funktion und Leistungen der Weihenstephaner Gärten bedrohen". Die bereits erfolgte Aussetzung der Sichtung der ADR-Rosen in Weihenstephan sei als Signal zu verstehen, dass nun eine Grenze erreicht sei. "Der Wegfall weiterer Arbeiten ist zu befürchten, der unwiederbringliche Folgen haben kann", heißt es in dem Papier. In Zeiten der Klimaveränderungen und des Rückgangs der biologischen Vielfalt seien statt Sparmaßnahmen eine weitere Förderung der vorhandenen Forschung notwendig.

Zu den Unterzeichnern des Positionspapieres zählen der Zentralverband Gartenbau (ZVG), der Bund deutscher Staudengärtner (BdS), der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL), der Bund deutscher Baumschulen (BdB)., das Kuratorium der Karl-Foerster-Stiftung, der Verband Botanischer Gärten (VBG), die Internationale Stauden-Union (ISU) sowie die bayerischen Landesverbände des Produktions- und Dienstleistungsgartenbaus und der Kleingärtner. cm/ZVG/BGL

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 04/2022 .

NEUE LANDSCHAFT Stellenmarkt

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=315++521++287++322&no_cache=1

technische Sachgebietsleitung (m/w/d) im..., Osterholz-Scharmbeck  ansehen
Sachbearbeitung Baumschutzsatzung für das Garten-,..., Düsseldorf  ansehen
Referentin bzw. Referent (w/m/d) "Grünes Netz"..., Hamburg  ansehen
Diplom-Ingenieur/in (FH) oder Bachelor (m/w/d) der..., Kaiserslautern  ansehen
Gärtnermeister*in im Bereich Baumkontrolle (m/w/d), Köln  ansehen
gartenbautechnische.n Angestellte:n (w/m/d) -..., Bremerhaven  ansehen
Wie kann ich mein Stellenangebot hier veröffentlichen? Weitere Informationen
http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=315++521++287++322&no_cache=1

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=315++521++287++322&no_cache=1