Bundesbehörden streiten über Genome Editing

Foto: 3268zauber, CC BY-SA 3.0

Neue Züchtungsmethoden wie das Genome Editing sind höchst umstritten. Während das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) sie in einer Stellungnahme für unbedenklich erklärt, vertritt das Bundesamt für Naturschutz (BfN) eine gegenteilige Meinung. Es stützt sich dabei auf ein eigenes Rechtsgutachten und ein weiteres mehrerer Gentechnik-kritischer Gruppen.Beim Genome Editing werden auf biochemischem Wege einzelne Bausteine im Erbgut von Pflanzen abgeschaltet oder ausgetauscht, ohne jedoch neue Gene einzuführen. Die so...
Neue Landschaft NLPlus
Mit einem NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 01/2016 .

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=522&no_cache=1