Bundespreis Stadtgrün geht in die zweite Runde

Der Bundespreis richtet sich an Städte und Gemeinden aller Gemeindegrößenklassen ab 3.000 Einwohner in Deutschland. Grafik: BMWSB

Das Bundeswohnungs- und Stadtentwicklungsministerium hat zum zweiten Mal den Bundespreis Stadtgrün ausgelobt. Für das Jahr 2022 nimmt der Preis die Bedeutung des Stadtgrüns für Klimaanpassung und Lebensqualität in den Fokus. Vorbehaltlich der Verabschiedung des Bundeshaushalts 2022 stehen Preisgelder bis zu 100.000 Euro zur Verfügung.

Der Preis würdigt vorbildliche Praxisbeispiele, die zeigen, wie Kommunen ihr Stadtgrün nutzen können, um das Stadtklima positiv zu beeinflussen und die negativen Auswirkungen extremer Wetterlagen zu verringern. Ausgezeichnet werden zudem bereits erprobte, innovative Konzepte für ein klimaangepasstes und vitales Stadtgrün. Eine Zusammenarbeit mit Forschungsinstitutionen ist hierbei willkommen.

„Der Klimawandel ist ein Stresstest für unsere Städte“, sagte Bundeswohnungsministerin Klara Geywitz. „Wir brauchen mehr Bäume für ein besseres Stadtklima, wir brauchen Böden, die Starkregen aufnehmen, wir brauchen weniger versiegelte Fläche auch für mehr Biodiversität und gegen die Erhitzung der Wohnquartiere.“ Der Bundespreis Stadtgrün 2022 zeichne Pionierarbeiten aus, die heute schon die notwendige Transformation der Städte gestalteten.

Der Bundespreis richtet sich an Städte und Gemeinden aller Gemeindegrößenklassen ab 3.000 Einwohner in Deutschland sowie Städte- und Gemeindekooperationen mit einem verbindenden Projekt. Planungsbüros, Bürger, Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Initiativen oder Vereine können sich in Kooperation mit ihren Kommunen beteiligen. Der Wettbewerb wird vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) umgesetzt und fachlich begleitet.

Kommunen können ihre Bewerbung online auf der Webseite bundespreis-stadtgruen.de bis zum 4. April dieses Jahres einreichen. Dort gibt es auch weitere Informationen zur Ausschreibung, zum Wettbewerbsverfahren und zur Einreichung.

cm/ BMWSB

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 01/2022 .

NEUE LANDSCHAFT Stellenmarkt

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=424++699++709++409++714++476&no_cache=1

Stadtbaurat (m/w/d), Leer  ansehen
Generalist als Projektsteuerer für Hochbau-,..., Mannheim  ansehen
Wie kann ich mein Stellenangebot hier veröffentlichen? Weitere Informationen
http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=424++699++709++409++714++476&no_cache=1

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=424++699++709++409++714++476&no_cache=1