Bundesregierung senkt Wachstumsprognose, doch der Bau boomt

Foto: Laurence Chaperon, BGL

Die Bundesregierung hat ihre Wachstumsprognose für die deutsche Wirtschaft gesenkt. Das Bruttoinlandsprodukt werde in diesem und im kommenden Jahr um jeweils 1,8 Prozent zulegen, teilte das Bundeswirtschaftsministerium mit. Bislang waren 2,3 Prozent und 2,1 Prozent erwartet worden. Der Aufschwung werde sich jedoch fortsetzen und der Bau boome, heißt es in der von Wirtschaftsminister Peter Altmaier vorgestellten Herbstprojektion 2018.Die Erzeugung des Produzierenden Gewerbes werde im laufenden Quartal durch Sondereffekte gedämpft, erläuterte der...
Neue Landschaft NLPlus
Mit einem NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 11/2018 .