Maschinen, Stoffe, Verfahren

Dank Schwenkrotator zum multifunktionalen Geräteträger

"Seit wir den Bagger mit Rototilt haben, müssen wir deutlich weniger Handarbeit verrichten," sagen die Landschaftsgärtner in Bötzingen. Foto: Kiesel

Wie wichtig die Abstimmung von Maschinen mit den passenden Anbaugeräten ist, zeigt die Anwendung des GaLaBauers Sven Susewind aus Bötzingen, eines Kunden des Baumaschinenhändlers und Systempartners Kiesel. Mit Hilfe des Schwenkrotators Rototilt verwandelt sich der Kompaktbagger ZX55U-5 in einen multifunktionalen Geräteträger, der flexibel einsetzbar ist und sowohl schnell als auch präzise in beengten Verhältnissen arbeitet.

Als wir Susewind auf der Baustelle besuchen, werden in einer Wohnsiedlung in Gottenheim die Außenanlagen eines Einfamilienhauses neugestaltet. Mit Hilfe des Lasthakens hebt der ZX55U-5 Mauerscheiben zur Abstützung einer Böschung in die richtige Position, so dass diese von den Mitarbeitern nur noch eingesetzt und befestigt werden müssen. Hier steht wie bei vielen Baustellen im Garten- und Landschaftsbau wenig Platz zur Verfügung, daher ist es wichtig, dass der Maschinenführer durch den Tiltrotator die Möglichkeit hat, die Mauerscheiben an genau die richtige Position zu bewegen.

Dieser bewährt sich laut Susewind auch beim Verfüllen von Gräben, da man dort mit Hilfe des Rototilts exakt parallel zum Graben arbeiten und somit das Material zielsicher und schnell verfüllen kann. Zudem schätzt er die Standsicherheit und Tragkraft, mit denen der ZX55U-5 auch bei ausgestelltem Ausleger aufwarten kann.

Die große Reichweite und der hydraulische Schnellwechsler sorgen dafür, dass der Fahrer die Kabine nicht unnötig verlassen muss und somit schneller und effizienter gearbeitet werden kann.

Der Hitachi zeigt sich vielseitig und flexibel. Bei Susewind werden ein Kombigrip-Löffel, eine Grabenräumwanne, ein Aufreißzahn, eine Hunklinger - Pflasterzange sowie verschiedene Löffel eingesetzt. Durch diese Vielfalt wird die Maschine zum multifunktionalen Geräteträger und kann die Effizienz der einzelnen Arbeiten und somit die Schnelligkeit und Durchführung von Projekten sehr beschleunigen, was bei der guten Auftragslage und dem damit verbundenen Termindruck sehr wichtig für den Unternehmer ist.

Die beiden Fahrer, die mit mehrjähriger Erfahrung in dieser Branche aufwarten können, fahren die Kompaktmaschine sehr gern. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase, in der sie sich in die Funktionen des Tiltrotators erarbeiten mussten, kamen alle sehr gut mit dem Hitachi klar und stellten fest: "Seit wir den Bagger mit Rototilt haben, müssen wir deutlich weniger Handarbeit verrichten." Auch Sven Susewind zeigt sich begeistert: "Wir arbeiten damit nun sehr viel schneller und wirtschaftlicher. Ich würde nie mehr einen Bagger ohne Rototilt kaufen, diese Investition wird sich schnell amortisieren."

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 12/2017 .

NEUE LANDSCHAFT Stellenmarkt

Wie kann ich mein Stellenangebot hier veröffentlichen? Weitere Informationen
http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=166++169&no_cache=1