Die Prüfpflicht des Käufers nach § 377 HGB

Foto: Rainer Schilling

In der Vergangenheit hatten wir in verschiedenen kaufrechtlichen Beiträgen immer wieder einmal auf § 377 HGB und seine gravierenden Rechtsfolgen verwiesen. Die leider immer noch zu wenig in Kaufmannskreisen bekannte Vorschrift des Gesetzgebers sieht im kaufmännischen Verkehr (d. h. Käufer und Verkäufer sind bei einem Kaufvertrag beide Kaufleute) eine unmittelbare Prüfpflicht des Käufers bei Erhalt der gekauften Ware vor. Im Einzelnen bestimmt § 377 HGB:Gerade bei Bauvorhaben, bei denen größere oder auch zahlenmäßig recht unterschiedliche...
Neue Landschaft NLPlus
Mit einem NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 09/2016 .

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=489++417&no_cache=1