Nachrichten und Aktuelles

Duales Studium liegt im Trend

Die Nachfrage nach dem dualen Studium ist enorm. Erstmals sind bundesweit über 100.000 dual Studierende gemeldet. Foto: Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Der Aufwärtstrend bei dualen Studiengängen setzt sich fort. Das ergab eine Auswertung der Datenbank "AusbildungPlus" des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB). Erstmals sind dort mehr als 100.000 dual Studierende gemeldet. Auch bei den Studiengängen ist ein stetiger Zuwachs zu verzeichnen: Derzeit sind 1.592 Angebote von deutschen Hochschulen registriert. Zugleich bieten immer mehr Betriebe Ausbildungsplätze für ein duales Studium an.

Während im Jahr 2004 von den Unternehmen knapp 18200 Angebote zur Verfügung standen, sind es inzwischen rund 48.000 Kooperationsangebote. Die Anzahl der Studierenden (2004: 40.982) und der kooperierenden Unternehmen haben sich damit mehr als verdoppelt. Die Zahl der dualen Studiengänge hat sich seit 2004 - damals waren es 512 - mehr als verdreifacht.

Nach wie vor gibt es in den Fachrichtungen des Ingenieurwesens mit 600 und Wirtschaftswissenschaften mit 540 Studiengängen die größte Zahl dualer Studiengänge. Am stärksten nachgefragt sind die Fachrichtungen Wirtschaftswissenschaften mit 44.631 Studierenden, gefolgt von Ingenieurwesen mit 27.410 sowie Sozialwesen/Erziehung/Gesundheit und Pflege, in denen 10.661 Studierende erfasst sind. Zu beobachten ist zudem eine starke Ausdifferenzierung der Studienangebote.

BIBB

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 10/2017 .

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=301++315++287&no_cache=1