Nachrichten und Aktuelles

Eröffnung der LaGas in Beelitz, Neuenburg, Torgau und Eppingen

Das südwestlich von Berlin gelegene Beelitz ist unter anderem für seinen Spargelanbau bekannt und richtet in diesem Jahr die brandenburgische Landesgartenschau aus. Foto: LaGa Beelitz gGmbH

Das brandenburgische Beelitz hat vor wenigen Tagen die Gartenschau-Saison 2022 eröffnet. In Kürze wird Neuenburg am Rhein in Baden-Württemberg folgen (22.4.-3.10.), daraufhin das sächsische Torgau (23.4.-9.10.). Ein Nachzügler komplettiert das Quartett Mitte Mai: Das baden-württembergische Eppingen wird dann mit einem Jahr Verspätung ebenfalls seine Landesgartenschau (LaGa) ausrichten (20.5.-2.10.). Corona-bedingt hatten sich die Veranstalter gegen die für 2021 geplante Durchführung entschieden.

Das südwestlich von Berlin gelegene Beelitz ist bundesweit für seinen Spargelanbau bekannt und punktet mit einigen Landmarken: So befinden sich dort die historischen Heilstätten, die 1945 beim Vormarsch der Roten Armee auf Berlin zerstört wurden. Über den Ruinen, die mittlerweile dicht bewachsen sind, befindet sich seit 2015 ein Baumkronenpfad. Der dazugehörige Aussichtsturm bietet einen Panoramablick über Brandenburgs endlose Wälder. Die Anlage gehört ebenso zum Gelände der Gartenschau wie Teile der Beelitzer Altstadt sowie ein neues Festspielareal am Flussufer. Neuenburg am Rhein ist unweit von Freiburg im Breisgau gelegen und hat ebenfalls reizvolle Landschaftselemente in petto: Neben Rheinterrassen, Rheinauen sowie Rheinwiesen wird auch der zentral gelegene Stadtpark am Wuhrloch zum Verweilen einladen.

Torgaus Gartenschaugelände umfasst rund 24 Hektar und erstreckt sich vom historischen Stadtpark Glacis bis zum Landschaftsraum Elbe. Gegliedert ist das Areal in die Bereiche Glacis, Junger Garten, Eichwiese und Konzertplatz. Der für die LaGa eingerichtete Shuttle-Bus hält auch in Torgaus sehenswerter Renaissance-Innenstadt.

Ebenfalls aus vier Bereichen wird die verschobene LaGa in Eppingen bestehen: Im Rahmen der Gartenschau sollen das Bachwegle, das Gelände um den Schwanen an der Bahnhofstraße, die Bahnhofswiesen mit Stadtweiher und der Zusammenfluss der Bäche Elsenz und Hilsbach auf besondere Weise erlebbar werden. Eigens für die Gartenschau wurden letztgenannte aus ihrem begradigten Korsett befreit und renaturiert. hb

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 04/2022 .

NEUE LANDSCHAFT Stellenmarkt

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=244&no_cache=1

Fachkoordinatorin oder Fachkoordinator (m/w/d), Potsdam  ansehen
Gärtnermeister*in im Bereich Baumkontrolle (m/w/d), Köln  ansehen
Diplom-Ingenieur/in (FH) oder Bachelor (m/w/d) der..., Kaiserslautern  ansehen
Diplom-Ingenieur*in..., Stuttgart  ansehen
gartenbautechnische.n Angestellte:n (w/m/d) -..., Bremerhaven  ansehen
Sachbearbeitung Baumschutzsatzung für das Garten-,..., Düsseldorf  ansehen
Wie kann ich mein Stellenangebot hier veröffentlichen? Weitere Informationen
http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=244&no_cache=1

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=244&no_cache=1