Eye-Tracking-Studie in Hannovers Großem Garten

Foto: Hochschule Osnabrück

Anfang August war der barocke Große Garten in Hannover-Herrenhausen Versuchslabor eines Forschungsprojekts der Hochschule Osnabrück. Freiraumplaner Prof. Dipl.-Ing. Dirk Junker von der Fakultät Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur führte dort mit dem Team des neuen Eye-Tracking-Labors (ETC.la) der Hochschule eine wissenschaftliche Studie zur "Analyse der Blicklenkung und des Nutzerverhaltens in den Wandelgängen unterschiedlicher Gartenepochen und -stile" durch.Freiwillige Probanden wurden darum gebeten, mit einer Tracking-Brille der...
Neue Landschaft NLPlus
Mit einem NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 09/2016 .

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=315++287&no_cache=1