Fast alle GaLaBau-Betriebe erwarten ein gutes Geschäftsjahr

66,2 Prozent der GaLaBau-Unternehmen halten ihre Konjunkturaussichten in diesem Jahr für "gut" (orange), 10,59 Prozent für "sehr gut" (blau) und 21,67 Prozent für "befriedigend" (grau). Grafik: BGL

Der Garten- und Landschaftsbau blickt weiter optimistisch in die Zukunft. 98,52 Prozent rechnen im laufenden Geschäftsjahr mit einer positiven Konjunktur. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage des Bundesverbandes Garten- Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) unter seinen unter knapp 3700 Mitgliedsbetrieben.

"Das wirtschaftliche Umfeld für den Garten- und Landschaftsbau ist nach wie vor ausgezeichnet", kommentierte BGL-Präsident August Forster die Ergebnisse der Befragung. "Schon seit Jahren zeigt sich die Geschäftslage durchgängig auf annähernd gleich hohem Niveau." Die Konjunkturumfrage belegt eine vielversprechende Auftragslage der GaLaBau-Betriebe. So reichen die Aufträge in der Pflege durchschnittlich für eine Vollbeschäftigung für die nächsten zwölf Wochen. Im Bereich Neubau sind die Betriebe sogar für 13 Wochen im Durchschnitt ausgelastet.

Ein positives Bild zeichnet die aktuelle Konjunkturumfrage der Landschaftsgärtner auch zu den Zukunftsaussichten der Branche für die nächsten fünf Jahre. 2,86 Prozent der Betriebe schätzen die Aussichten der Branche als "sehr gut" ein. 50,78 Prozent beurteilen die Perspektiven als "gut" und 42,19 Prozent als "befriedigend". Zusammen sind das über 95 Prozent der befragten Unternehmen. cm

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 06/2016 .

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=342++414++182&no_cache=1