Verhandlung vor dem Landgericht wegen Wasserschaden

Folgenschwerer Irrtum beim Bau von Regenspeicherüberlauf und Rohrrigole

von

Foto: König

Wenn Auseinandersetzungen außergerichtlich nicht beigelegt werden können und, von einigen Ausnahmen abgesehen, der Streitwert 5000 Euro oder mehr beträgt, so wird die Anwaltskanzlei der geschädigten Partei Klage beim Landgericht erheben. Im hier beschriebenen Fall geht es um einen GaLaBau-Betrieb und Fehlanschlüsse beim Bau einer Regenwassernutzungsanlage und deren Überlauf.Die Entwässerung eines Einfamilien-Wohnhauses wurde nach und nach, wie Wohnung und Garten auch, ab 2007 erneuert. Der Bauherr beauftragte laufend verschiedene Handwerker...
Neue Landschaft NLPlus
Mit einem NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 10/2014 .

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=340++396++294&no_cache=1