Folien Know-How für den Teichbau

Naturteiche in Privatgärten werden immer beliebter. Foto: Fa. Ludwig Kunststoffgroßhandel oHG

Ob Schwimmteich oder Naturteich, großformatig oder eher dezent, die richtige Wahl des Folienmaterials ist ausschlaggebend für eine sichere und lange Lebensdauer der Wasseranlage. Langfristige Freude am neuen Teich beginnt darüber hinaus mit einer guten Planung im Vorfeld. Dazu gehört neben der richtigen Standortwahl auch die Berücksichtigung der Mindestgröße von 10 bis 15 m für den Teich, um ein biologisches Gleichgewicht und somit die gewünschte Selbstreinigungskraft zu erreichen. Wichtig für ein lebendiges Kleingewässer sind auch ausgedehnte Flach- und Sumpfzonen mit einer reichen Vegetation und einem natürlichen Übergang zum festen Land.

Die Anforderungen an das Abdichtungsmaterial sind hoch: Sowohl für den Einbau als auch für den Betrieb, benötigen die Folien eine gewisse Robustheit. Die langjährige Widerstandsfähigkeit gegenüber physikalischen Belastungen, Temperaturschwankungen und UV-Einstrahlung muss gewährleistet sein.

Teichfolien müssen den Angriffen von Bakterien, Wurzeln und Pflanzentrieben standhalten. Darüber hinaus müssen sie gut und nachhaltig zu verbinden sein. Die auf der Baustelle gefügten Nähte sollten homogen thermisch schweißbar sein. Das richtige Folienmaterial muss nachweislich physiologisch unbedenklich sein und darf keine Chemikalien an das Wasser abgeben.

Polyethylen-Werkstoffe überzeugen durch hohe Qualität und ein gutes Preis-/ Leistungsverhältnis. Grundsätzlich wählt man aus verschiedenen KDB (Kunststoffdichtungsbahnen) die geeignete aus: PELD (Low-Density Polyethylen) kommt aufgrund seiner Flexibilität immer mehr im Bereich von Teichabdichtungen zum Einsatz. Anders als PVC kommt es ohne Weichmacher aus. KDB aus PEHD (High-Density Polyethylen) hat sich bereits seit über 40 Jahren bestens für Abdichtungen bewährt. Es stehen grundsätzlich verschiedene Typen mit DIBT-Zulassung zur Verfügung.

Abdichtungen aus PVC-Folien sind ebenfalls praktikabel und eine preisgünstige Alternative. Allerdings wäscht sich der Weichmacher im Laufe der Jahre aus, was die Langzeitbeständigkeit beeinträchtigt. Eine Beratung durch den Fachhandel hinsichtlich des zu verwendenden Materials ist anzuraten.

Teichfolien benötigen sowohl für den Einbau als auch für den Betrieb eine gewisse Robustheit. Foto: Fa. Ludwig Kunststoffgroßhandel oHG

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 11/2020 .

NEUE LANDSCHAFT Stellenmarkt

Wie kann ich mein Stellenangebot hier veröffentlichen? Weitere Informationen
http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=187++116++115&no_cache=1

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=187++116++115&no_cache=1