Messe, Verbandskongress und viele Fachveranstaltungen

GaLaBau 2018: Über 65 000 Menschen werden zum Treffen der grünen Branche erwartet

Die Pegnitzüberbrückung zwischen den Nürnberger Stadtteilen St. Sebald und St. Lorenz mit Weinstadel (l.), Henkerturm und hölzernem Henkersteg (r.) lockt die Touristen. Foto: Uwe Niklas

Vom 12. bis 15. September wird Nürnberg erneut zum Treffpunkt der grünen Branche. Zur 23. GaLaBau, der Internationalen Leitmesse für Urbanes Grün und Freiräume, werden über 65 000 Fachbesucher aus dem In- und Ausland erwartet. Ihnen wird erneut eine breite Palette fachlicher Veranstaltungen geboten. Der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) hat zu seinem alle zwei Jahre stattfindenden kleinen Verbandskongress eingeladen.

Die Branche ist in aufgeräumter Stimmung. Rund 98 Prozent der landschaftsgärtnerischen Betriebe schätzen die Aussichten der Branche als positiv ein. 96 Prozent geben an, dass ihre Auftragslage besser oder gleichbleibend gut gegenüber dem Vorjahr ist. BGL-Präsident Lutze von Wurmb sieht die wirtschaftliche Lage "seit Jahren auf einem konstant hohen Niveau".

Verbandskongress wählt neuen Vize

Der Kleine Verbandskongress findet in diesem Jahr am Vormittag, fünf Stunden vor der GaLaBau-Eröffnung, im Kongresszentrum der Messe statt. BGL-Vizepräsident Eiko Leitsch wird verabschiedet und ein Nachfolger gewählt. Schatzmeister Thomas Banzhaff wird den Jahresabschlussbericht 2017 vorlegen. Anschließend wird der ordentliche Haushalt für das Jahr 2019 verabschiedet. Nach der Wahl eines Rechnungsprüfers wird sich die Versammlung mit Satzungsänderungen befassen. Dabei geht es vor allem um Anpassungen an die aktuelle Rechtsentwicklung. Auf dem Kongress wird auch die "Silberne Landschaft", die höchste Auszeichnung der Landschaftsgärtner, verliehen werden.

Die neue Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner wird am Nachmittag die GaLaBau-Messe eröffnen. Ihre Rede wird mit Spannung erwartet, denn sie scheint ein enges Verhältnis mit der grünen Branche anzustreben. In den ersten Monaten ihrer Amtszeit hatte sie sich bereits positiv zur wirtschaftlichen Bedeutung des Produktionsgartenbaus geäußert und mit dem Bund deutscher Baumschulen einen Baum gepflanzt.

Auf dem BGL-Stand findet täglich ein "GaLaBau Experten-Forum" mit jeweils 15-minütigen Vorträgen statt. Foto: BGL

Halle 3A: Anlaufpunkt für Entscheider

Zentraler Anlaufpunkt für die Entscheider der grünen Branche wird wieder der BGL-Stand in der Halle 3A des Messegeländes sein. Unter dem Motto "Garten[T]Räume" werden auf 1600 m² unterschiedliche Trends im Garten- und Landschaftsbau ganzheitlich abgebildet. Zu den Präsentationen zählt ein urbaner Bereich mit Hochhauskulisse, Innenhöfen, Regenwassermanagement, Fassaden- und Dachbegrünungen. Die neuesten Trends im Privatgarten werden rund um eine Piazza gezeigt, die zum Verweilen einlädt. In einem ländlichen Bereich geht es um die Themenfelder Renaturierung und Nutzgarten.

Als ideeller Träger der grünen Leitmesse zeichnet der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau für ein umfangreiches Rahmenprogramm verantwortlich. Wie 2016 findet auf dem BGL-Stand täglich ein "GaLaBau Experten-Forum" mit jeweils 15-minütigen Vorträgen zu Hausgärten und öffentlichem Grün, Regeln und Normen sowie betriebswirtschaftlichen Fragen statt. Auch Preise werden am BGL-Stand verliehen. Am zweiten Messetag wird ein Projekt aus den Niederlanden mit dem internationalen ELCA-Trendpreis "Bauen mit Grün" ausgezeichnet. Auch die GaLaBau-Innovations-Medaille und der BGL-Bildungspreis werden dort verliehen.

BDLA organisiert Thementage

Auf der Sonderfläche "Baumpflege Live" geht es in Halle 3A ausschließlich um Bäume. Dort gibt es täglich einen kurzweiligen Mix aus Fachvorträgen und Produktvorführungen. Livedemos zum Baumklettern am Rigg werden Zuschauer anlocken.

Planer kommen am Stand des Bundes Deutscher Landschaftsarchitekten in der Halle 3A auf ihre Kosten. Jeder Messetag steht dort unter einem bestimmten Thema: Am ersten Tag geht es um Kunden- und Kontaktpflege, am Donnerstag um die "fabelhafte Welt der Regelwerke". Am Freitag ist "Baubesprechung" zu den Themen um Schwimmteichbau, Building Information Modeling (BIM) sowie Kostenplanung nach DIN276.

Die informellen Gespräche sind ein Schwerpunkt des grünen Branchentreffens. Im "Bratwurst Röslein" findet der "Fränkische GaLaBau-Abend" statt. Foto: Bratwurst Röslein

FLH-Hochschulforum mit Kurzvorträgen

Das von der NürnbergMesse verantwortete "Praxisforum" wurde zur GaLaBau 2018 in "GaLaBau Landscape Talks" umbenannt. Die praxisnahe Vortragsveranstaltung zieht diesmal in die Messehalle 2. Am ersten Messetag dreht sich dort alles um die grüne Infrastruktur, am dritten Messetag geht es um die Zukunft der grünen Dächer. Am zweiten Messetag präsentiert der Bundesverband für Spielplatzgeräte- und Freizeitanlagen-Hersteller (BSFH) in Halle 2 Vorträge zum Schwerpunkt "Freiraum der Zukunft - Spielplatzerlebnis vom Schulhof bis zum Park".

Die Wissenschaft findet sich auf dem Hochschulforum des Fördervereins Landschaftsbau Hochschulen (FLH) in der Halle 3A wieder. Professoren, wissenschaftliche Mitarbeiter und Studierende von zehn deutschen Hochschulen halten dort täglich Kurzvorträge im 20-Minuten-Takt. Das Themenspektrum reicht von baubetrieblichen und bautechnischen Fragen über Konzepte der Freiflächenplanung bis hin zu Erkenntnissen und Methoden der Pflanzenverwendung.

Gespräche bei italienischem Essen

Das Schwergewicht der Veranstaltungen rund um die GaLaBau wird auch dieses Jahr wieder auf den zwischenmenschlichen Begegnungen liegen. Zu informellen Gesprächen bieten vor allem die vom BGL organisierten Abendveranstaltungen viele Gelegenheiten. Am Eröffnungsabend gibt es einen "Landschaftsgärtner-Treff" im italienischen "Provenza Caffé-Ristorante". Am Donnerstag folgt der "Fränkische GaLaBau-Abend" im größten Bratwurstrestaurant der Welt, dem "Bratwurst Röslein".

Zum Ausklang der Messe findet am Freitag der "GaLaBau-Nach(t)tisch" auf dem BGL-Messestand in der Halle 3A des Messegeländes statt. Der Empfang mit kulinarischen Genüssen findet unmittelbar im Anschluss an die Siegerehrung zum Landschaftsgärtner-Cup statt. Dabei sein wird wie immer auch das "Deutsche Meisterteam 2018", das zur Teilnahme an der Berufsweltmeisterschaft "WorldSkills 2019" fliegen wird.

cm

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 09/2018 .

NEUE LANDSCHAFT Stellenmarkt

Wie kann ich mein Stellenangebot hier veröffentlichen? Weitere Informationen
http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=145&no_cache=1

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=145&no_cache=1