BGL-Frühjahrsumfrage ausgewertet

GaLaBau-Konjunktur: mit vielen Aufträgen auf hohem Niveau

Rund 98 Prozent der befragten Unternehmen schätzen die Aussichten der Branche als positiv ein. Grafik: BGL

Die starke Konjunktur im Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau hat auch in diesem Frühjahr angehalten. Rund 98 Prozent der befragten Unternehmen schätzen die Aussichten der Branche als positiv ein. Das sind mehr als im Vor-Corona-Frühjahr 2019, als etwas über 96 Prozent diese Auffassung vertraten. Dies geht aus der aktuellen Konjunkturumfrage des Bundesverbands Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) hervor. Im Frühjahr 2020 war die Konjunkturumfrage ausgefallen.

Wir sind dankbar für die aktuell stabile Branchensituation", sagte BGL-Präsident Lutze von Wurmb. Das sei jedoch kein Grund, sich zurückzulehnen. Niemand wisse, welche wirtschaftlichen Folgen Corona mittel- und langfristig haben werde: "Inflation, Insolvenzen in anderen Branchen, Arbeitslosigkeit: Das alles birgt natürlich auch große Risiken für unsere Branche. Schließlich sind wir keine Insel."

"Aktuell haben viele von uns mit Material- und Lieferengpässen bei Baumaterial sowie fehlenden Stoffpreisgleitklauseln zu kämpfen", so der BGL-Präsident. Hinzu komme der Fachkräftemangel als eine langfristige, große Aufgabe auch für den GaLaBau.

BGL-Präsident Lutze von Wurmb ist dankbar für die aktuell stabile Branchensituation. Das sei jedoch kein Grund, sich zurückzulehnen. Foto: BGL

Ein Grund für die gute Stimmung im GaLaBau ist der sehr hohe Auftragsbestand. Die Aufträge in der Pflege reichen im Schnitt für Vollbeschäftigung während der nächsten 18 Wochen. Im Bereich Neubau sind die Betriebe durchschnittlich sogar für die nächsten 23 Wochen ausgelastet. Die Zahlen liegen deutlich über jenen des Vor-Corona-Frühjahrs 2019. Für die Betriebe stellt das ein hohes Maß an Planungssicherheit dar.

Skepsis beim Blick in fernere Zukunft

36,55 Prozent schätzen die aktuelle Lage deshalb mit "sehr gut" ein (2019: 21,60 %). Mit "gut bewerten 52,57 Prozent die gegenwärtige Wirtschaftslage (2019: 64,37 %). "Befriedigend" geben 9,24 Prozent der Befragten an (2019: 11,58 %).

Auch für die nächsten fünf Jahre gehen die GaLaBau-Betriebe von einer positiven Wirtschaftsentwicklung aus. 92 Prozent der Unternehmer im Garten- und Landschaftsbau schätzen die Perspektiven der Branche für die kommenden fünf Jahre als "sehr gut", "gut" oder "befriedigend" ein. Das ist nicht ganz so viel wie im Vor-Corona-Frühjahr 2019 als noch 95 Prozent der GaLaBau-Unternehmer diese Einschätzung teilten. Nach 16 Monaten Corona-Krise zeichnet sich hier noch eine Portion Skepsis ab.

Besser schneiden die Aussichten des jeweils eigenen Betriebs in den nächsten fünf Jahren ab. Hier erwarten 94 Prozent ein positives Abschneiden. Auch bei dieser Frage lagen die Erwartungen im Vor-Corona-Frühjahr 2019 etwas höher: Mit 95 Prozent ist der Abstand zum Befragungsergebnis von 2021 aber deutlich geringer (1 %).

Im öffentlichen Bereich konnten nur 33,05 Prozent der Betriebe bessere Preise als im Vorjahr erzielen. Im Privat gartenbereich gelang es 67,91 Prozent. Foto: W. Lütge/ Neue Landschaft

Höhere Preise im Privatgartenbereich

Die Preisentwicklung zeigt sich gemischt: 67,91 Prozent der befragten GaLaBau-Unternehmen konnten im Privatgartenbereich deutlich höhere Preise erzielen als 2020 (2019: 64,43 %). 30,02 Prozent gaben an, dass die Preisstruktur auf dem Niveau des Vorjahres geblieben ist (2019: 34,23 %). Im öffentlichen Bereich konnten nur 33,05 Prozent der Betriebe bessere Preise als im Vorjahr erzielen (2019: 45,07 %). 50,71 Prozent geben an, dass das Preisniveau stabil geblieben ist (2019: 50,42 %).

"Corona geht aber der Klimawandel bleibt - mit gewaltigen Aufgaben für Bundes-, Landes- und Kommunalpolitik", erklärte BGL-Präsident von Wurmb mit Blick auf die öffentlichen Auftraggeber. "Es braucht jetzt mutige, langfristige Entscheidungen für eine nachhaltige Förderung von grüner Stadtentwicklung." Eine langfristige, große Aufgabe für den GaLaBau werde auch der Fachkräftemangel sein. Dabei unterstütze der BGL die Mitgliedsbetriebe mit der neuen, bundesweiten Fachkräftekampagne. cm/BGL

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 07/2021 .

NEUE LANDSCHAFT Stellenmarkt

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=317++282++700&no_cache=1

Wie kann ich mein Stellenangebot hier veröffentlichen? Weitere Informationen
http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=317++282++700&no_cache=1

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=317++282++700&no_cache=1