Gebietseigenes Saat- und Pflanzgut für den GaLaBau – Stand der Umsetzung der neuen Anforderungen des BNatSchG

von

Foto: Degenbeck

Bis 2020 muss § 40 (4) Bundesnaturschutzgesetz umgesetzt sein, in dem die Verwendung gebietseigener Pflanzen in der freien Natur vorgeschrieben wird, also außerhalb des Siedlungsbereiches sowie außerhalb land- und forstwirtschaftlich genutzter Flächen. Deshalb ist der Abstimmungsprozess zum einen bei Gehölzen, zum anderen beim Saatgut im vollen Gange. Im vergangenen Jahr berichtete ich an dieser Stelle vor allem über Gehölze, während es diesmal besonders um das Saatgut und die Zertifizierung geht.Die Verwendung gebietseigener Pflanzen in der...
Neue Landschaft NLPlus
Mit einem NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 11/2013 .