Gewerbeabfallverordnung: Hinweise zur Umsetzung der Regelungen

von

Grafik: Herold

Die zum 1. August 2017 in Kraft getretene novellierte Gewerbeabfallverordnung (GewAbfV) regelt den Umgang mit gewerblichen Siedlungsabfällen sowie Bau- und Abbruchabfällen. Auf die Branche des Garten- und Landschaftsbaus kommen dadurch neue Getrenntsammlungs- und Dokumentationspflichten zu. Ziel ist es, die Recyclingmengen zu erhöhen und gleichzeitig die Recyclingqualitäten durch eine striktere Getrennthaltung zu steigern. Mit dem im Jahr 2012 in Kraft getretenen Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) wurde der Umgang mit Abfällen neu geregelt. Das...
Neue Landschaft NLPlus
Mit einem NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 12/2018 .