Gründach-System für die einfache Montage auf dem Flachdach

Foto: Zambelli/ Knauf Insulation GmbH

Der Trend zu als Grünflächen genutzten Dächern hält ungebrochen an, weil einerseits Kosten für die Niederschlagswassergebühr eingespart werden können, aber auch vielerorts Dächer aufgrund von Bau- und Naturschutzauflagen begrünt werden müssen. Dieser Entwicklung folgt Zambelli mit seinem neuen Gründach. Die Produktidee des Unternehmens mündete in einer Komplettlösung mit einem für die gesamte Nutzungsdauer des Daches ausgelegten, sicher und nachhaltig konzipierten Komplettdach passend für die Zambelli Gleit-Falzprofildachsysteme Rib-Roof Evolution und Speed 500.

Das Gründach-System besteht aus einer Wurzelschutzfolie, einem Dränage-System mit Wasserspeicherung, einer Vlies-Trennlage, einer Wachstumsmatte aus bindemittelfreier Steinwolle und einer vorkultivierten Vegetationsschicht. Das Komplettsystem wurde speziell für die einfache Montage auf Flachdächern und flach geneigten Dächern im Wohnungsbau und für den Gewerbebau konzipiert. Dazu sind sämtliche Gründachkomponenten bereits fertigungstechnisch auf die Profilbreiten der Zambelli Rib-Roof-Metalldachbahnen ausgelegt.

Auf dem Metalldachprofil liegt die Wurzelschutzfolie, bestehend aus schwarzem LD Regenerat ISO 4591/ Dicke und ISO 4592/2/Breite und wiegt nur 0,5 kg/m². Sie schützt gegen Beschädigungen aufgrund von Wurzelwachstum. Für zusätzliche Sicherheit wird im Profilbahnsteg ein dampfdiffusionsoffenes Spezialdichtband eingebracht. Verantwortlich für ein gutes Regenwassermanagement ist ein ausgeklügeltes Dränage-System, bestehend aus einer druckfesten (388 kN/m²) Dränage- und Wasserspeicherplatte aus hochwertigem Polystyrol. Auf Grund ihrer Ausstattung kann sie pro Quadratmeter 19,6l Wasser speichern und ermöglicht eine zusätzliche Wasserspeicherung in Trockenzeiten beziehungsweise eine schnelle Abführung von Überschusswasser in Nässeperioden. Eine rund 0,5 mm dicke und 300 g/m²eleichte Vlies-Trennlage dient einerseits der Lastverteilung auf der Dränage und bietet außerdem einen zusätzlichen Wasserspeicher.

Die 40 mm dicke, formstabile Wachstumsmatte (HTC GR) sorgt für die Wasserrückhaltung und -speicherung. Sie besteht aus Steinwollefasern und kann pro Quadratmeter 29 l Wasser speichern. Die Deckschicht des Systems bildet eine 20-40 mm dicke, biologisch abbaubare Vegetationsmatte aus fün bis sieben verschiedenen Sedumarten. Das Subtrat ist gemäß DIN EN 13501-1 der Baustoffklasse A1 (nicht brennbar ohne Anteile von brennbaren Baustoffen) zugeordnet.

Das Gewicht des trockenen Gründachaufbaus liegt durchschnittlich bei 15-20 kg/m². Das des vollständig gesättigten Systems beträgt ca. 80 bis 100 kg/m². Je nach Art des Entwässerungssystems und der Wachstumsmatte liegt die Wasserspeicherkapazität bei bis zu 60 l/m².

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 03/2017 .

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=253++230&no_cache=1