bema

Gut gerüstet für eine saubere Zukunft

Wildkraut ohne Chemie schnell und einfach mit dem bema Groby light beseitigen. Foto: bema Maschinenfabrik GmbH

Am Anfang war das Hufeisen. Und damit kam der Erfolg. Schmiedemeister Heinrich Berens gründete im Jahre 1940 im niedersächsischen Voltlage-Weese eine Hufbeschlagschmiede. Der Unternehmer reagierte früh auf die Zeichen des Wandels und handelte bereits Mitte der 1950er-Jahre als Zwischenverkäufer auch mit Landmaschinen. Als in den 1970er-Jahren sein Sohn Günther Berens den Betrieb übernahm, konzentrierte er sich verstärkt auf den Markt der Landmaschinen.

Ende der 1980er-Jahre erkannte er die Zeichen der Zeit und setzte auf eine Marktlücke: Anbaukehrmaschinen. Seitdem ist bema der Spezialist für Qualitätsprodukte, die individuellen Anforderungen von Kunden auf der ganzen Welt entsprechen. Das Spektrum reicht dabei mittlerweile von Kehrmaschinen über Schneeschilder bis hin zu zukunftsweisender E-Technologie, sowie effektiven Lösungen für die Laub- und Wildkrautbeseitigung. Das Unternehmen führt Sonja Koopmann, geborene Berens, heute in dritter Generation. Und das auf der ganzen Linie erfolgreich: Auf knapp 17.000 m² werden Maschinen für die unterschiedlichsten Branchen entwickelt und produziert.

Sowohl im Straßen- und Tiefbau, im GaLaBau als auch im kommunalen Bereich: Nur durch Sauberkeit kann auf der Baustelle Sicherheit entstehen. Getreu dem Motto "Gut gerüstet für eine saubere Zukunft" bietet bema für all diese Branchen eine Vielzahl von individuell zugeschnittenen Lösungen. Die Basis dafür ist Flexibilität, langlebige Qualität und eine große Produktpalette.

Die Kehrmaschinen aus dem Baukasten können individuell zusammengestellt werden. Foto: bema Maschinenfabrik GmbH

Ob innen oder außen, im Straßen- oder Winterdienst, auf weiter Flur oder auf unwegsamem und verwinkeltem Gelände, die Herausforderungen im täglichen Einsatz bestimmen die Form der bema Produkte und das sowohl bei den preiswerten Einstiegslösungen als auch bei den robusten Hochleistungsmaschinen. Besonderes Know-how bringt bema in die Konstruktion von Flughafenkehrmaschinen ein. Mit den Entwicklungen aus dem nördlichen Osnabrücker Land wird an Flughäfen auf der ganzen Welt im Winter der Schnee geräumt, wie zum Beispiel in London, Paris, München, Wien, Frankfurt und sogar an zahlreichen Airports in China.

Die beste Kehrmaschinenauswahl für jedes Budget!

Nahezu jedes Trägerfahrzeug kann von bema mit einer passenden Anbaulösung ausgerüstet werden. Dabei decken die Anbaukehrmaschinen ein Spektrum von 1250 bis 5200 mm Arbeitsbreite und bei den Kehrwalzen die Durchmesser von 400 bis 920 mm ab.

Bema

Bema ist ein in dritter Generation familiengeführtes Unternehmen aus dem niedersächsischen Voltlage-Weese (bei Osnabrück). Der Spezialist für Anbaukehrmaschinen entwickelt seine Produkte selbst und beliefert Kunden aus dem Baugewerbe, aus Kommunen und Industrieunternehmen sowie aus der Landwirtschaft. Engagierte Mitarbeiter, ein internationales Vertriebsteam und langjährige Lieferpartner sorgen dafür, dass Kundenwünsche erfüllt werden.

www.kehrmaschine.de

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Exkurs 01/2019 .

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=210&no_cache=1