Nachrichten und Aktuelles

Heinen-Esser plädiert für Klimaanpassung in Stadt und Land

Foto: MULNV Nordrhein-Westfalen

Die Klimaanpassung stärker in das globale Rampenlicht zu stellen, verlangt Nordrhein-Westfalens Umweltministerin Ursula Heinen-Esser. Deutschland erlebe schon heute die Folgen des Klimawandels mit Trockenheit, Hitze und Starkregen. Städte, Wälder und Natur müssten gegen den Klimawandel gestärkt werden. "Klimaschutz und Klimaanpassung sind deshalb zwei Seiten einer Medaille, der Teufelskreis des Klimawandels duldet kein Entweder-oder", erklärte Heinen-Esser anlässlich des ersten globalen Klimaanpassungsgipfels in Den Haag im Januar. Ohne eine...
Neue Landschaft NLPlus
Mit einem NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 02/2021 .

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=424++510++525&no_cache=1