demopark 2019

Hochlader bietet niedrige Ladehöhe und Teleskopkurbelstützen

Nach Angaben der Böckmann Fahrzeugwerke erfreuen sich die Hochlader der Firma seit der Markteinführung 2018 großer Beliebtheit. Foto: Böckmann Fahrzeugwerke

Die Böckmann Fahrzeugwerke präsentieren auf der demopark neue Baumaschinentransporter und Hochlader. Nach Unternehmensangaben erfreuen sich die Hochlader seit der Markteinführung 2018 großer Beliebtheit.

Das liegt vor allem an deren nützlichen Eigenschaften: eine niedrige Ladehöhe ab 660 mm, Teleskopkurbelstützen, ein einzigartiges Zurrbügelsystem und an den neuen Verschlussmöglichkeiten sowie den vorbereiteten und nachrüstbaren Schienenschächten. Die neuen Baumaschinentransporter zeichnen sich durch eine ausgeprägte Variabilität, hohe Belastbarkeit und durch bResondere Stabilität aus. Die robusten Fahrzeuge eignen sich hervorragend für den Transport von Mini- und Midi-Baggern, von Arbeits- und Hebebühnen sowie für andere Baufahrzeuge.

Die niedrige Ladehöhe von 480 mm in Kombination mit den verstellbaren Abstützungsmöglichkeiten gewährleisten das problemlose Beladen des Profi-Anhängers. Das stabile Auffahrgitter im Zubehör ist auch für schwere Baumaschinen geeignet. Neben den neuen komplett überarbeiteten Produktfamilien werden auch die bewährten Kippanhänger präsentiert - diese sind ideal für den professionellen Einsatz.

Die Kombination aus robuster Konstruktion und extra großem Ladevolumen, aber auch die optimale Ausnutzung zeichnen diese Fahrzeuge aus. Die Pendelbordwand mit erhöhten Stahleckrungen für einen großen Durchlass sorgen für Profiniveau. Alle Böckmann Produktfamilien lassen sich durch das Zubehörprogramm auf die individuellen Bedürfnisse anpassen.
Stand A-124

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 06/2019 .

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=130++405&no_cache=1