Maschinen, Stoffe, Verfahren

Hybrid-Frontmäher ist effizient, geräuscharm und umweltschonend

Während das Anbaugerät zum Mähen mithilfe des Treibstoffmotors direkt angetrieben wird, steht die volle Akkuleistung zum Fahren zur Verfügung. Foto: Husqvarna

Der Husqvarna P 535HX Hybrid-Rider kombiniert die Vorteile eines Frontmähers mit neuester Hybridtechnologie. Trotz seines extra-breiten Mähdecks bis 180 cm kann der Profi-Aufsitzer in gewohnt wendiger Weise um Hindernisse manövriert werden und bewältigt Engstellen sowie Steigungen. Die Traktionskontrolle sorgt auch bei schnellen Lenkeinschlägen für hohe Sicherheit.

In Form der Hybridtechnologie bringt der P 535HX zwei Energieformen in komprimierter Form in eine Maschine. Der elektrische Fahrmodus reduziert hierbei den Gesamt-Treibstoffverbrauch des ProfiRiders um bis zu 30 Prozent; auch der CO2-Fußabdruck wird verringert. Zudem kann der P 535HX mit HVO100, einem synthetischen Bio-Diesel aus erneuerbaren Ressourcen, betrieben werden, um den CO2-Verbrauch noch weiter zu senken.

Besonders bei anspruchsvollen Arbeiten, wie beispielsweise dem Mähen von hohem Gras, profitiert der neue Hybrid von seinem Antrieb: Während das Anbaugerät mithilfe des Treibstoffmotors direkt angetrie>ben wird, steht die volle Akkuleistung zum Fahren zur Verfügung. Dadurch erledigt der Grünflächen-Profi seine Arbeit nachhaltig und effektiv.

In lärmsensiblen Umgebungen bewegen Anwender den P 535HX dank des leisen Elektro-Antriebs nahezu geräuschlos.

Dafür stellen sie einfach den Diesel-Motor ab. Auch die bei Husqvarna übliche Ergonomie bietet der Husqvarna Hybrid-Rider. Sein neues Scheinwerfer-System leuchtet den Arbeitsbereich optimal aus und erhöht beispielsweise beim Arbeiten in der Dämmerung gleichzeitig die Sicherheit. Für optimale Produktivität ermöglicht das neue HMI-Display dem Fahrer zudem jederzeit eine übersichtliche Information über den Status der Maschine.

Knappe fünf Jahre hat Husqvarna daran gearbeitet, diesen nachhaltigen Mäher mit niedrigen Emissionen zu entwickeln. In Deutschland steht er nun als einem der ersten Märkte zur Verfügung.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 05/2020 .

NEUE LANDSCHAFT Stellenmarkt

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=262++100++99++96&no_cache=1

Wie kann ich mein Stellenangebot hier veröffentlichen? Weitere Informationen
http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=262++100++99++96&no_cache=1

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=262++100++99++96&no_cache=1