IGA kostet Berliner Steuerzahler rund 20 Millionen

Foto: Die Hoffotografen GmbH

Nun ist es amtlich: Die Internationale Gartenausstellung (IGA) Berlin 2017 kam das Land Berlin teurer als geplant. Ursprünglich waren 9,8 Mio. Euro Zuschüsse aus der Landeskasse für die Veranstaltung vorgesehen gewesen, schließlich musste Berlin jedoch weitere 10,4 Mio. Euro aus Steuermitteln für die IGA zahlen. Das teilte die Senatsumweltverwaltung im Juni im Haushaltsausschuss des Landesparlaments mit. Im Frühjahr vergangenen Jahres hatte zunächst die Kälte der Gartenausstellung zugesetzt, dann folgten ein Jahrhundertstarkregen und der...
Neue Landschaft NLPlus
Mit einem NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 07/2018 .