Maschinen, Stoffe, Verfahren

Im Trend: Das Home-Office im eigenen Garten

Arbeiten im Garten in notwendiger Distanz aber mit viel Arbeitsatmosphäre passt ganz in die Corona-Zeit. Foto: Westerhoff

Ein Home-Office im Garten ist der Traum vieler Freiberufler und Arbeitnehmer. Statt am Sekretär im Schlafzimmer oder in einer Nische unter der Treppe zu arbeiten, bietet ein Gartenbüro die notwendige Distanz und Arbeitsatmosphäre. Der Gartenhaus-Spezialist Westerhoff aus dem niedersächsischen Damme hat dafür ein Design-Haus in Anlehnung an den Bauhausstil im Produktportfolio.

Gebaut wird der Bürokubus in vollgedämmter Holzrahmenbauweise mit verschiedenen Außen- und Innenverkleidungen. Elektrische Markisen sowie Licht- und Soundanlage können via Smart Home App gesteuert werden. Möglich ist auch der Einbau einer Fliesenheizung.

Westerhoff empfiehlt, das Büro im Garten wohnlich, aber funktional einzurichten. Der Schreibtisch sollte im rechten Winkel zum Fenster stehen, damit sich die Sonne nicht im Bildschirm spiegelt. Eine integrierte Senkrechtmarkise in den großen Fensterpartien sei in den warmen Monaten unverzichtbar. Die Farbe der Lichtquellen im Raum sei sorgfältig auszuwählen, weil sie einen erheblichen Einfluss auf die Leistungsfähigkeit hat. Insgesamt sollten so viele Störfaktoren wie möglich aus dem Sichtfeld geräumt werden, um konzentriert arbeiten zu können.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 05/2020 .

NEUE LANDSCHAFT Stellenmarkt

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=93++81&no_cache=1

Wie kann ich mein Stellenangebot hier veröffentlichen? Weitere Informationen
http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=93++81&no_cache=1

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=93++81&no_cache=1