Nachrichten und Aktuelles

Insolvenzantrags-Pflicht wird bis Jahresende ausgesetzt

Foto: Thomas Köhler, photothek

Die Große Koalition hat beschlossen, Unternehmen länger als ursprünglich geplant von der Pflicht zum Insolvenzantrag befreien. Die Antragspflicht für Unternehmen, die wegen der Corona-Pandemie überschuldet sind, wird bis zum 31. Dezember dieses Jahres ausgesetzt. Die Firmen sollen damit mehr Zeit bekommen, sich mit Hilfsangeboten zu sanieren. Bisher wollte die Bundesregierung die Insolvenzantragspflicht nur bis zum 30. September aussetzen. Bundesjustizministerin Christine Lambrecht unterstrich, dass die Ausnahmeregel nicht für Betriebe gelte,...
Neue Landschaft NLPlus
Mit einem NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 09/2020 .

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=478++323++417++512&no_cache=1