Nachrichten und Aktuelles

Institut für Arbeitsmedizin bekommt neue Biobank

Foto: Volker Viciok, IPA

Das Institut für Prävention und Arbeitsmedizin (IPA) der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung in Bochum erhält für 2 Mio. Euro eine neue Biobank. Sie soll ganz im Dienste der Arbeitsmedizin stehen und Proben beruflich exponierter Personen standardisiert und qualitätsgesichert archivieren. Eingelagert werden Körpermaterialien wie Blut, Urin und Gewebe mit Informationen zu den jeweiligen Spendern.Noch wird an einem hochmodernen, modularen Kryolager gebaut. Ab dem Sommer können dort über 2 Mio. Bioproben bis zu minus 185 °C in flüssigem...
Neue Landschaft NLPlus
Mit einem NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 05/2019 .