Nachrichten und Aktuelles

Investitionsschub bei öffentlicher Infrastruktur erwartet

Foto: KfW, Thomas Klewar

Mit einem Investitionsschub zugunsten gewerblicher Bauten und öffentlicher Infrastruktur in der EU rechnet das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) Köln. Gemessen an der Wirtschaftsleistung seien die Investitionen in die Infrastruktur während der vergangenen Jahre stetig gesunken - von 2,2 Prozent des EU-Bruttoinlandsprodukts im Jahr 2009 auf 1,8 Prozent 2015. Für eine funktionierende Wirtschaft und die Sicherung des Wohlstands müsse jedoch deutlich mehr Geld in Straßen, Schienen, Gewerbeimmobilien und Ähnliches fließen, so die...
Neue Landschaft NLPlus
Mit einem NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 12/2018 .