Jungbestandspflege mit vibrationsarmer Akku-Technik

Die Pflegesäge 536LiPX bietet die Vorteile des Akkuantriebs, wie ein konstant hohes Drehmoment, keine direkten Emissionen und wenig Vibrationen. Foto: Husqvarna

Die Akku-Pflegesäge 536LiPX hat bei der diesjährigen Tagung des Kuratoriums für Forstarbeit den Innovationspreis (KWF) erhalten. Der Preis zeichnet Produkte mit neuer Konzeption aus, bei denen sich die Funktion entscheidend geändert hat und durch deren Einsatz ein neues Verfahren ermöglicht oder ein bekanntes Verfahren verbessert wird.

Die Akku-Pflegesäge 536LiPX wurde speziell für die Pflege junger Pflanzen- beziehungsweise Baumbestände entwickelt. Die Pflegesäge ist Teil des 36-V-Akkusystems von Husqvarna und kann wahlweise mit Steck- und Rückenakku betrieben werden. Diese Kraftquellen sind laut Hersteller mit allen anderen Akku-Geräten des Unternehmens kompatibel. Abseits dessen bietet die Säge die Vorteile des Akkuantriebs: ein konstant hohes Drehmoment, keine direkten Emissionen, wenig Vibrationen, ein geringes Gewicht sowie geringe Betriebskosten.

Weil sie mit 3,3 kg vergleichsweise leicht ist, gewährt die Säge selbst in dicht bewachsenem Terrain hohe Bewegungsfreiheit. Auch die große Reichweite kommt ihr hier zugute. Die Kettengeschwindigkeit liegt bei 20 m/s und ermöglicht so hochpräzise Schnitte. Die Gesamtlänge von 180 cm gewährt ausreichend Reichweite.

Der Schneidkopf kann zudem um 90° abgewinkelt werden, womit die Säge zum Forstfreischneider wird. Die Vibrationswerte sind mit 1,2 m/s² vorne und 2,6 m/s² hinten extrem niedrig, genauso wie der Geräuschpegel von 96 db(A).

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 07/2016 .

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=301&no_cache=1