Keramische Beläge im Außenbereich - II. Teil

von

Foto: öbuv. SV Schloetmann

Bei der Erstellung von Passteilschnitten gibt es einiges zu beachten, denn die üblicherweise im Garten- und Landschaftsbau verwendeten gezahnten Diamantscheiben sind im Regelfall ungeeignet und verursachen ein "ausgefranstes" Schnittbild. Für keramische Beläge gibt es sowohl für das Nassschnittverfahren als auch das Trockenschnittverfahren spezielle glattrandige Diamantscheiben, mit denen ein sauberer Schnitt und eine rechtwinkelige scharfkantige Belagskante möglich ist. Des Weiteren ergibt sich die Notwendigkeit der Erstellung von Raumfugen...
Neue Landschaft NLPlus
Mit einem NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 11/2021 .

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=229++187++253&no_cache=1