Forschung und Entwicklung

KI-basierter Grünflächen-Index soll weltweit Stadtgrün schützen

Der Husqvarna Urban Green Space Index verwendet Satellitenbilder. Sie ermöglichen es, den Grünflächenanteil und sogar Gebiete mit hohem Baumanteil in der Stadt zu bewerten. Foto: European Space Agency, CC BY-SA 3.0 IGO

Noch längst nicht alle Städte der Welt haben sich dem Netzwerk "C40 Cities" angeschlossen, das die 2015 beschlossenen Ziele der UN-Klimakonferenz umsetzen will. In Deutschland sind es lediglich Berlin und Heidelberg. Doch Husqvarna hat für diese Städte bereits einen KI-basierten Grünflächen-Index entwickelt. Der Husqvarna Urban Green Space Index (HUGSI), kann auf Basis vergleichbarer Daten ermitteln, wie grün eine Stadt ist.

HUGSI verwendet Satellitenbilder. Ihre IT-gestützte Auswertung, genannt "Computer Vision", und Prozessen der Künstlichen Intelligenz, genannt "Deep Learning", verschaffen Einblicke in die Vegetation einer Stadt. Städtische Entscheidungsträger sehen damit nicht nur auf einen Blick, wie sich das urbane Grün in den letzten Jahren entwickelt hat, sie können es auch mit anderen Städten vergleichen.

Der neue Index liefert Informationen zu den Grünflächen von 98 Städten in 51 Ländern. Sie werden anhand verschiedener grüner Leistungsindikatoren (KPIs) bewertet: dem Grünflächenanteil in der Stadt, der Grünflächenverteilung, den Grünflächen pro Kopf, der Grünflächenentwicklung im Zeitverlauf, der Gesundheit der Vegetation und der Anzahl der Gebiete mit einem hohen Baumanteil.

"Wir glauben, dass Künstliche Intelligenz und innovative Technologien eine Schlüsselrolle im Grünflächenmanagement von morgen spielen", erläuterte Anders Johanson, CTO der Husqvarna Group. Mit HUGSI möchte sein Unternehmen auf die Bedeutung von Grünflächen aufmerksam machen und Entscheidungsträgern die Möglichkeit geben, städtisches Grün durch stichhaltige Fakten zu fördern und zu schützen. Die Digitalisierung des Grünflächenmanagements ermögliche eine vorausschauende und effiziente Pflege von Parks sowie eine Verbesserung der Erholungs- und Umweltwerte, so Johanson. cm

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 12/2020 .

NEUE LANDSCHAFT Stellenmarkt

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=693++626++521++522++699&no_cache=1

Wie kann ich mein Stellenangebot hier veröffentlichen? Weitere Informationen
http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=693++626++521++522++699&no_cache=1

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=693++626++521++522++699&no_cache=1