NEUHEITEN SPEZIAL - Auf der Baustelle

Kipper mit Laubgitteraufsatz sowie Werkzeug- und Gerätekasten

In der Breite bildet der Werkzeug- und Gerätekasten eine Einheit mit dem Kipperaufbau, in der Höhe orientiert sich der Werkzeug- und Gerätekasten an der Fahrerkabine. Foto: Schoon

Der Volkswagen Crafter 50 Doppelkabine mit Schoon Drei-Seiten-Kipper und einem Werkzeug- und Gerätekasten hinter der Fahrerkabine: Die Rahmenkonstruktion ist mit vier festen Eckrungen komplett verschweißt und feuerverzinkt, das bringt eine hohe Robustheit und Verwindungssteifigkeit und ist somit Korrosionsfrei.

Der Längsträger ist nach vorn verlängert und nimmt den großen Werkzeug- und Gerätekasten auf. Der Boden ist aus verzinktem Stahlblech gefertigt und rundum versiegelt. Die Hohlkammer-Aluminiumbordwände sind innen verstärkt, mit Planösen versehen und seitlich abklappbar ausgeführt. Die Heckbordwand ist zudem in pendelbarer Ausführung. Ihre Höhe beträgt 400 mm bei einer Wandstärke von 25 mm.

Zur Sicherheit des Werkzeug- und Gerätekastens ist ein feinmaschiges Stirnwandgitter mit zwei feststehenden Zapfen rechts und links verbaut. Zwei verstellbare Zapfen sollen das seitliche Verrutschen von Langgutmaterial verhindern. Der dreiteilige Laubgitteraufsatz ist wie auch das Stirnwandgitter mit feinmaschigem Gitter ausgeführt, feuerverzinkt und eingehängt in steckbare Eckrungen. Die Gitter sind pendelbar und herausnehmbar gefertigt. Die Kipp-Hydraulik ist beim Kipper groß dimensioniert und mit hartverchromtem Druckstempel ausgeführt. Betrieben wird der Kipper mit einem Bosch-Elektro-Hydraulik-Aggregat. Die Bedienung findet mittels Schalter im Armaturenbrett statt.

Der Werkzeug- und Gerätekasten ist zwischen Fahrerhaus und Kipper auf den verlängerten Rahmen montiert. In der Breite bildet der Werkzeug- und Gerätekasten eine Einheit mit dem Kipperaufbau, in der Höhe orientiert sich der Werkzeug- und Gerätekasten an der Fahrerkabine. So bietet er viel Stauraum und es entsteht ein optimales Gesamtbild. Die Seitenwände des Werkzeug- und Gerätekasten sind aus doppelwandigen Aluminium-Hohlkammerprofilen gefertigt und in Wagenfarbe lackiert. Es kommen wasserdichte, abschließbare Feuerwehrrollos an beiden Außenseiten zum Einsatz. Durch sie kann der Werkzeug- und Gerätekasten von beiden Seiten leicht und flexibel bedient werden.

Der Innenausbau in Fahrtrichtung links ist mit einer Kleiderstange als Kleiderschrank für die Arbeitsbekleidung ausgestattet. Eine Trennwand teilt diesen Kleiderschrank vom restlichen Bereich für Werkzeug und Material ab. Der Kleiderschrank misst 1500 mm in der Höhe und ist oben mit einem durchgehenden Regalboden ausgerüstet. In Fahrtrichtung rechts ist ein Handwaschbecken mit warmem Wasser verbaut, optimal für kalte, dreckige Hände. Zudem ist ein Schubladenblock mit zwei großen Schubladen mit Antirutschmatten montiert. Als Sicherheitsausrüstung sind zusätzlich LED-Heckblitzleuchten im Außenrahmen integriert, LED-Rundumleuchten, Arbeitsscheinwerfer und 3M-Warnmarkierungsfolie gemäß DIN 30710 sowie umlaufend Netzhaken an den Bordwänden verbaut.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 09/2020 .

NEUE LANDSCHAFT Stellenmarkt

Wie kann ich mein Stellenangebot hier veröffentlichen? Weitere Informationen
http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=210++167++109&no_cache=1

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=210++167++109&no_cache=1