IT-Sicherheit:

Kleine Unternehmen tun noch zu wenig

76 Prozent der kleinen Unternehmen verschlüsseln ihre Festplatte nicht, 65Prozent verzichten auch auf eine Verschlüsselung ihrer E-Mails. Foto: Robbie1, Flickr, CC BY 2.0

Die Digitalisierung kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) schreitet voran, doch die IT-Sicherheit hält vor allem in den kleinen Unternehmen mit bis zu 50 Mitarbeitern nicht mit. Das geht aus einer repräsentativen Befragung des Wissenschaftlichen Instituts für Infrastruktur und Kommunikationsdienste (WIK) in Bad Honnef unter 1.508 KMU hervor.

Unterschätzung des Schutzbedarfs

Obwohl knapp zwei Drittel (64 %) der Kleinunternehmen angeben, IT-Sicherheit habe für sie eine hohe Bedeutung, führten nur 20 Prozent von ihnen bisher eine Sicherheitsanalyse durch. 76 Prozent der kleinen Unternehmen verschlüsseln ihre Festplatte nicht, 65 Prozent verzichten auch auf eine Verschlüsselung ihrer E-Mails. Lediglich 15 Prozent der kleinen Betriebe schulen ihre Mitarbeiter zur IT-Sicherheit und lediglich 22 Prozent bilden regelmäßig ihr IT-Personal weiter.

Nur 53 Prozent der Kleinunternehmen hatten je mit Virenattacken zu tun, mit absichtlicher Manipulation oder Konkurrenzspionage sogar nur 16 Prozent.

Vielleicht liegt es daran, dass jedes vierte bis fünfte Unternehmen die Bedeutung des Schutzbedarfs von im Unternehmen vorhandenen sensiblen Datenbeständen wie Copyrights, Forschungs- und Entwicklungsdaten, Patenten oder Produktmustern als gering oder sehr gering einschätzt. Zudem ist die Digitalisierung kleiner Unternehmen oft nicht sonderlich komplex: Am weitesten verbreitet sind E-Mail (96 %) und Onlinebanking (80 %). Zunehmend werden WhatsApp (47 %) sowie soziale Netzwerke (36 %) verwendet.

Das Bundeswirtschaftsministerium hat im Januar die finanziellen Mittel der Initiative "IT-Sicherheit in der Wirtschaft" auf eine jährliche Fördersumme von 5 Mio. Euro aufgestockt.

Unterstützungsangebote

Es wird eine Transferstelle eingerichtet, die Unterstützungsangebote zur IT-Sicherheit für Unternehmen bündelt sowie Informationen und Handlungsempfehlungen praxisnah aufbereitet. Betriebe sollen dort Hilfe bei der Suche nach passenden Angeboten oder nach Best Practice-Beispielen erhalten.

cm/WIK/BMWi

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 02/2019 .

NEUE LANDSCHAFT Stellenmarkt

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=506++341&no_cache=1

Engagierte Mitarbeiter (m/w/d) als Teamleiter, Bauleiter, Meister,..., gesucht für die Standorte Berlin, Bochum, Dresden, Hamburg, Frankfurt, Köln und München  ansehen
Wie kann ich mein Stellenangebot hier veröffentlichen? Weitere Informationen
http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=506++341&no_cache=1