Nachrichten und Aktuelles

Kommunale Schulden 2021 um 4,1 Prozent gestiegen

Grafik: Statistisches Bundesamt (Destatis), 2022

Gemeinden und Gemeindeverbände sind mit 299,7 Milliarden Euro verschuldet. Zu diesem Ergebnis kommt eine Modellrechnung des Statistischen Bundesamtes (Destatis). Danach stiegen die kommunalen Schulden 2021 gegenüber dem Vorjahr um 4,1 Prozent. Das entsprach einer Verschuldung von 3895 Euro pro Kopf. Am höchsten ist die Pro-Kopf-Verschuldung im Saarland, am niedrigsten in Brandenburg. Der Modellrechnung liegen nicht nur die Kernhaushalte, sondern auch die Schulden der Extrahaushalte und sonstige öffentliche Fonds, Einrichtungen und Unternehmen...
Neue Landschaft NLPlus
Mit einem NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 12/2022 .

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=278&no_cache=1