demopark 2017

Kompaktkehrmaschine mit reduziertem Feinstaubausstoß

Die Swingo 200+ Koanda aus dem Hause Schmidt sicherte sich die Goldmedaille. Die Fachjury zeigt sich besonders von der einzigartigen Kombination aus Druckwasser-Umlauf- und Koanda-Umluftsystem beeindruckt. Jury: "Die Kombination aus Konda-Umluftsystem und Druck-Umlaufwasser-System reduziert bei dieser Kompaktkehrmaschine den Ausstoß von Feinstaub um bis zu 95 Prozent. Der Wasserverbrauch und die Geräuschemissionen konnten zudem gesenkt werden."

Ein Großteil der angesaugten, staubhaltigen Luft verbleibt im Saugsystem und wird in einem Kreislauf zum Saugmund zurückgeführt. Die Ablösung und die Aufnahme des Kehrgutes werden dank der Strömungsenergie deutlich verbessert. Die kleine, noch verbleibende Restluftmenge wird durch feinporige Filter gereinigt. Das erlaubt der Kompaktkehrmaschine nahezu ohne Feinstaubemissionen zu kehren. Gleichzeitig sorgt das neue Druckwasser-Umlaufsystem für große Wassermengen im Saugsystem der Maschine und garantiert eine sichere und verschleißarme Schmutzaufnahme.

Ein Großteil der angesaugten, staubhaltigen Luft verbleibt im Saugsystem der Swingo 200+ Koanda und wird in einem Kreislauf zum Saugmund zurückgeführt. Foto: Aebi Schmidt

Das optimale Wasserrückgewinnungs-System sorgt für einen schonenden Umgang mit Ressourcen. Dabei wird der Wasserverbrauch beim Kehrvorgang deutlich reduziert. Dies resultiert in erhöhter Effizienz der Maschine, da längere Kehreinsätze möglich sind und sich damit zeitaufwendige Zwischenstopps, um Wasser nachzutanken, reduzieren lassen. Darüber hinaus profitiert die Maschine dank Hochleistungssaugschacht zusätzlich von einer tieferen Geräusch-Emission.

Die Kompaktkehrmaschine ist mit zwei oder drei Tellerbesen erhältlich und mit einem Kehrgutbehälter von 2 m³ ausgestattet - dies bedeutet eine große Streckenbewältigung und einen langen Kehreinsatz. Das Koanda-Umluftsystem ermöglicht zudem auch Kehreinsätze bei leichten Minustemperaturen. Die kompakte Abmessungen und die Allradlenkung sorgen dafür, dass das Fahrzeug in jeder Situation wendig, sicher und mobil bleibt, während das absenkbare Fahrwerk zudem das Kehren in Parkhäusern und Tiefgaragen erleichtert. Die modulare Bauweise ermöglicht eine Auswahl an Federungsvarianten, Kehrsysteme und Lenkungsvarianten.

Stand: D-437/D-430

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 06/2017 .

NEUE LANDSCHAFT Stellenmarkt

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=210++130&no_cache=1

Diplom-Ingenieur*in..., Stuttgart  ansehen
Meisterin bzw. Meister oder Technikerin bzw...., Braunschweig  ansehen
gartenbautechnische.n Angestellte:n (w/m/d) -..., Bremerhaven  ansehen
Gärtnermeister*in im Bereich Baumkontrolle (m/w/d), Köln  ansehen
Junior Bauleiter/in und/oder Bauleiter/in (m/w/d), Hamburg  ansehen
Referentin bzw. Referent (w/m/d) "Grünes Netz"..., Hamburg  ansehen
Wie kann ich mein Stellenangebot hier veröffentlichen? Weitere Informationen
http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=210++130&no_cache=1

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=210++130&no_cache=1