Kornmacher und Stanke dürfen erst 2022 zur Berufe-Weltmeisterschaft

Screenshot: Neue Landschaft

Frühes Signal an die nationalen Titelträger: Die Berufe-Weltmeisterschaft "WorldSkills", die für 2021 in Chinas Metropole Shanghai terminiert war, wird ins Jahr 2022 verschoben. Als Grund gibt der Veranstalter WorldSkills International die Corona-Pandemie an.Die Entscheidung wirkt sich auch auf die Zeit nach dem globalen Ausnahmezustand aus: Fortan wird die Berufe-WM nicht mehr in den ungeraden, sondern in den geraden Jahren ausgetragen. Lyon wird den Anfang machen und statt 2023 erst 2024 Gastgeber sein. Fernab solcher Zukunftsszenarien sind...
Neue Landschaft NLPlus
Mit einem NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 12/2020 .

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=486&no_cache=1