Unternehmensführung

Kündigungsgrund: Bezeichnung als "Ming Vase"

Das Arbeitsgericht Berlin hat entschieden, dass die Bezeichnung einer Vorgesetzten als "Ming Vase" und die weitere Erläuterung durch eine Geste des Nach-Hinten-Ziehens der Augen und Wiederholung "Na Sie wissen schon, die Ming-Vase" ein Grund für eine außerordentliche Kündigung einer Verkäuferin eines Kaufhauses mit internationalem Publikum sein kann, wenn aus den nachfolgenden Erklärungsversuchen eine Verfestigung der dahinterstehenden Haltung zu erkennen sei (ArbG Berlin, 05.05.21, 55 BV 2053/21). Im Verfahren vor dem Arbeitsgericht ging es um...
Neue Landschaft NLPlus
Mit einem NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 06/2021 .

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=340++417&no_cache=1