Lohnmeldungen an Berufsgenossenschaft weiter auf Papier

Grafik: Neue Landschaft

Das Lohnmeldeverfahren für Arbeitgeberbetriebe an die Landwirtschaftliche Berufsgenossenschaft (LBG) erfolgt wie bisher im Papierverfahren und nicht - wie bei gewerblichen Berufsgenossenschaften - zusätzlich elektronisch. Darauf hat die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) hingewiesen. Eine PIN-Eingabe im Lohnabrechnungsprogramm sei daher nicht erforderlich. Sie wird vom Programm auch nicht gefordert, wenn der Unternehmer eine LBG-Betriebsnummer eingibt. Sollte trotz der Eingabe einer LBG-Betriebsnummer das Feld...
Neue Landschaft NLPlus
Mit einem NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 01/2017 .

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=417&no_cache=1