Marke Schaeff zurück auf dem Baumaschinenmarkt

Seit Januar 2017 ist die Qualitätsmarke Schaeff wieder zurück auf dem Baumaschinenmarkt. Foto: Yanmar Compact Germany

Yanmar bringt die Qualitätsmarke Schaeff zurück auf den Baumaschinenmarkt. Nachdem Yanmar die Sparte Kompakte Baumaschinen aus Crailsheim im Oktober 2016 von der Terex Corporation übernommen hat, setzt man im Werk Crailsheim auf die 80-jährige Firmengeschichte. Minibagger, Midibagger, Mobilbagger und Radlader werden seit dem vergangenen Monat wieder unter der Marke Schaeff angeboten.

Peter Hirschel, Geschäftsführer Yanmar Compact Germany: "Der Name Schaeff steht für kompakte Baumaschinen, entwickelt und gebaut in Deutschland. Schaeff ist und war immer der Spezialist und technischer Trendsetter in diesem Segment. Diese Tradition setzen wir mit Yanmar fort. Wir sind sehr froh und stolz, dass Yanmar diesen Weg mit uns geht." Die Verantwortlichen bei Yanmar Compact Germany sehen in der Marke Schaeff ein großes Potential. "Es gibt kaum eine andere Baumaschinenmarke, mit der so viele Emotionen verbunden sind wie mit Schaeff", sagte Hirschel. Das Unternehmen wurde 1937 in Langenburg gegründet. Sein Überkopflader war in den Nachkriegsjahren der erste große Geniestreich für die Baubranche. Bis in die 1990er Jahre folgten Innovationen, die die ganze Branche prägten. Neustart bringt Schaeff drei neue Maschinen mit neuester Motorentechnik Euro Stage IV auf den Markt. Den Mobilbagger Schaeff TW95, den Midibagger Schaeff TC125 und den Radlader Schaeff TL120. Die Produktpalette wird im Minibagger-Bereich durch die Schaeff TC08 und TC10 erweitert. cm

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 02/2017 .

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=329++426&no_cache=1