Maschinen, Stoffe, Verfahren

Radlader verbindet hohe Reißkräfte mit starker Hubhöhe

Atlas Weyhausen Radlader Bagger und Lader
Besonders standfest ist der AR 530 durch das robuste, wartungsarme Knickpendelgelenk in Verbindung mit Starrachsen. Foto: Atlas Weyhausen

In diesem Jahr wird Radladerhersteller Atlas Weyhausen stolze 50 Jahre alt und präsentiert den neuen AR 530. Er ist mit einem modernen Motor ausgestattet, der hohe Kraftreserven für schwierige Einsätze mit zeitgemäßen, niedrigen Emissionswerten verbindet.

Der AR 530 ist mit einer Federspeicher- oder Negativbremse ausgerüstet, ein geschlossenes Bremssystem (Ölbadlamellenbremse). Das hält den Radlader bei aktivierter Brems- oder Inchfunktion am Hang sicher auf Position und blockiert bei Motorstillstand automatisch alle vier Räder. Die Lamellenbremse läuft im Ölbad und ist dadurch besonders wartungs- und verschleißarm.

Die weycor Z-Kinematik des AR 530 zeichnet sich durch hohe Reißkräfte und eine exzellente Hubhöhe aus. Die sehr gute Parallelführung bietet optimale Voraussetzungen für den Einsatz von Palettengabeln. Die zum Vorderwagen verjüngte Ladeschwinge ermöglicht so die beste Sicht auf das Anbauwerkzeug.

Zudem bietet Atlas Weyhausen die weycor Radlader mit einem separaten Inchpedal an. Anders als beim kombinierten Brems-/Inchpedal ist hier die Gefahr, gegen die Betriebsbremse zu fahren, ausgeschaltet. Ein großzügig bemessener Inchbereich ermöglicht die feinfühlige Verteilung der Schub- und Hubkräfte. Das Resultat: Weniger Verschleiß und Kraftstoffverbrauch.

Besonders standfest ist der AR 530 durch das robuste, wartungsarme Knickpendelgelenk in Verbindung mit Starrachsen. Diese sorgen mit einer Pendelung von ±12° im Hinterwagen und einem beidseitigen Knickwinkel von 40° für hervorragende Geländegängigkeit, bodenschonendes Fahren und extreme Wendigkeit. Durch den tief liegenden Schwerpunkt haben alle weycor Radlader somit auch unter extremen Bedingungen eine hohe Kippstabilität.

TCD 3.6 L4 lautet die Typenbezeichnung des Deutz-Motors der den AR530 antreibt. Dahinter steckt ein wassergekühlter 4-Zylinder Reihenmotor mit Turboaufladung einer Leistung von 80 kW bei maximal 2200 U/min und gekühlter externer Abgasrückführung und Ladeluftkühlung. Das leistungsstarke Common Rail Einspritzsystem und die elektronische Motorregelung (EMR) mit intelligenter Anbindung an das Antriebsmanagement sichern beste Motorperformance bei niedrigem Kraftstoffverbrauch. Die Motoren erfüllen unter Einsatz des Dieselpartikelfilters die EU-Stufe V Abgasnorm.

NL-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Arbeitsgruppenleitung 4/6-4 -Forst- (w/m/d), Siegen  ansehen
Gärtnermeister/-in (m/w/d), Berlin  ansehen
Sachbearbeiter*in Übergreifende Planung, Ausgleich..., Kiel  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

Redaktions-Newsletter

Aktuelle GaLaBau Nachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen