Mecklenburg-Vorpommern: Kritik am Verfall historischen Grüns

Foto: FGL Mecklenburg-Vorpommern

Für mehr Landesmittel zur Instandsetzung historischer Park- und Gartenanlagen in Mecklenburg-Vorpommern setzen sich die Berufsverbände der Landschaftsgärtner und der Landschaftsarchitekten ein. Das Bundesland beherbergt mehr als 2000 Gutshäuser, Schlösser und Burgen, die vielfach in einem traurigen Zustand sind. Die Landeregierung dürfe sich nicht allein auf die zu knapp bemessene EU-Mittel verlassen, sondern müsse die Restaurierung und den Erhalt historischer Grünflächen auch mit eigenen Mitteln stemmen, sagte Olaf Kirsch, Präsident des...
Neue Landschaft NLPlus
Mit einem NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 09/2017 .

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=94++92++510&no_cache=1