Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK)

Mehr Hitzewellen in Westeuropa durch veränderten Jetstream

Foto: NASA, Public Domain

Hitzewellen über Europa haben drei- bis viermal schneller zugenommen als in den übrigen nördlichen mittleren Breitengraden, wie etwa in den USA oder Kanada, so das Ergebnis einer internationalen Studie unter Beteiligung des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK). Die Forschenden werteten dazu Beobachtungsdaten der letzten 40 Jahre aus und zeigten erstmals, dass der rasche Anstieg mit Veränderungen in der atmosphärischen Zirkulation zusammenhängt.Jetstream spaltet sich in zwei Äste aufDer Jetstream, ein schnell fließendes Windband, das...
Neue Landschaft NLPlus
Mit einem NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 08/2022 .

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=315++424&no_cache=1