Maschinen, Stoffe, Verfahren

Mobile App erfasst Arbeitszeit und dokumentiert Kundenauftrag

Die mobile Zeiterfassung aus dem Hause Clockin hilft dabei, die Forderungen der EU-Rechtsprechung umzusetzen. Zudem übernimmt sie die vollständige Dokumentation des Kundenauftrags. Foto: Clockin

Unternehmen in der EU müssen die Arbeitszeit ihrer Mitarbeiter genau erfassen. Das entschied kürzlich der Europäische Gerichtshof (EuGH) und fordert die Mitgliedsstaaten dazu auf, entsprechende Gesetze zu erlassen. Betrieben können das durch Softwareunterstützung mühelos umsetzen - wie etwa mit der mobilen Zeiterfassung von Clockin.

Das App-basierte System erfasst alle Zeiten automatisch und führt sie projektbezogen zusammen. Im Büro-Center, dem Online-Management-Bereich, können die Zeiten ausgewertet und automatisiert an die Lohnbuchhaltung oder den Steuerberater gegeben werden. "So wird die zentrale Forderung des EuGH-Urteils, nämlich Transparenz über die geleisteten Arbeitszeiten, bestmöglich sichergestellt", erklärt Clockin-Geschäftsführer Frederik Neuhaus. Um neben der Zeitdokumentation auch die Auftragsabwicklung umzusetzen, lässt sich der Projektstatus angeben sowie eine Kundenbestätigung inklusive Unterschrift erfassen. Eine Diktierfunktion erleichtert die Eingabe genauso wie die Möglichkeit Fotos zu hinterlegen. Per digitaler Checkliste können sämtliche Formulare, die bisher per Papier erfasst werden mussten, in der App hinterlegt werden. Der Zeitaufwand, den Mitarbeiter für Stundenzettel aufbringen mussten, entfällt komplett. Auch die Zusammenfassung der Arbeitszeit am Monatsende wird per Klick zum Kinderspiel. Eine Nachkalkulationen durch projektbezogene Zeiterfassung ist ebenso möglich wie eine automatisierte Datenauswertung. Alle Funktionen des Clockin-Systems werden den Regelungen des Mindestlohngesetzes sowie den Zollkontrollen gerecht.

Die App wurde für iPhone und Android-Geräte entwickelt und lässt sich im AppStore und über Google play herunterladen. Clockin wird monatlich pro Mitarbeiter im Abonnement abgerechnet. Interessierte haben die Möglichkeit, das System 14 Tage unverbindlich und in vollem Umfang zu testen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 01/2020 .

NEUE LANDSCHAFT Stellenmarkt

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=390++264++417&no_cache=1

Bauleitung, Aichtal  ansehen
BAULEITUNG (m/w/d) und als KALKULATOR (m/w/d), Raum Augsburg, München und im Allgäu  ansehen
Gärtner (w/m/d) Garten- und Landschaftsbau, Standorte Ganderkesee und Hude Landkreis Oldenburg  ansehen
Wie kann ich mein Stellenangebot hier veröffentlichen? Weitere Informationen
http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=390++264++417&no_cache=1