Maschinen, Stoffe, Verfahren

Mulchgerät: Insektenschonend dank klappbaren Zinken-Bügels

Das Anbaugerät "Beehappy" scheucht Insekten durch einen speziell konzipierten, hydraulisch klappbaren Bügel mit abgewinkelten Zinken vor dem Mulchgerät auf und treibt sie zur Flucht. Foto: Müthing

Müthing hat für seine Mulchgeräte der Baureihe MU-H die nachrüstbare Bügelkonstruktion "Beehappy" zum Schutz von Insekten und anderen Kleinstlebewesen auf den Markt gebracht. Durch einen speziell konzipierten, hydraulisch klappbaren Bügel mit integrierten abgewinkelten Zinken werden Insekten vor dem Mulchgerät aufgescheucht und zur Flucht bewegt.

Vorteil des Insektenretter ist, dass nicht nur der Insektenbestand geschont wird, sondern auch Nagetiere und andere kleine Säugetiere. Verfügbar ist der optional erhältliche "Beehappy" für die Baureihe MU-H Vario und MU-H Hydro Vario mit Arbeitsbreiten von 2 bis 2,2 m und Antriebsleistungen von 75-90 PS. Nachrüstungen an vorhandene Geräte der Baureihe MU-H sind ebenfalls möglich.

Einen Schritt weiter geht Müthing mit dem Landschaftspflegegerät MU-Ökotop. Dieses Gerät wurde unter Berücksichtigung der Schonung von Insekten, Kleinstlebewesen und den pflanzlichen Strukturen entwickelt. Durch die am Rotor montierten speziellen Y-Messer und einer variabel verstellbaren Arbeitshöhe bis knapp 11 cm entsteht eine geringere Sogwirkung, wodurch Reptilien und Kleintierlebewesen am Boden verbleiben und nicht mit den Y-Messern in Kontakt kommen. Zur Bewahrung des Bodenlebens wurden statt einer Stützwalze bewusst Front- und Heckstützräder verwendet, die keinen breitflächigen Bodenandruck erzeugen. Der MU-Ökotop ist ebenfalls mit einem vorgebauten Insektenretter ausgestattet. Verfügbar ist das Gerät in Arbeitsbreiten von 1,2 bis 1,6 m für Antriebsleistungen von 20 bis 40 PS. Anbauteile sind für Kubota, John Deere, Iseki, Shibaura und andere erhältlich.

Nicht nur der Schutz von Kleinstlebewesen steht bei dem Landschaftspflegegerät im Vordergrund, auch die nachhaltige Pflege des Bodens und seinen Organismen wird Bedeutung beigemessen. Bei dem MU-Ökotop verbleibt die Biomasse auf der Fläche und wirkt sich dort humusfördernd und durch die ganzheitliche Bedeckung der Bodenoberfläche erosionsmindernd aus. Ein weiterer positiver Aspekt der Bodenbedeckung durch Biomasse ist die feuchtigkeitserhaltende Wirkung und Verdunstungshemmung zur Erhaltung und Förderung des Bodenlebens. Gleichzeitig wird eine gepflegte Fläche realisiert - bei maximalem Erhalt der lokalen Gesamtökologie.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 02/2020 .

NEUE LANDSCHAFT Stellenmarkt

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=169++447&no_cache=1

Wie kann ich mein Stellenangebot hier veröffentlichen? Weitere Informationen
http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=169++447&no_cache=1