Neue High Track-Bagger bewältigen große Lasten

Der Kettenbagger DX160LC-5 HT kann sich dank höherer Bodenfreiheit, einem langlebigen Fahrsystem und guter Traktionskraft mit Leichtigkeit auf unebenem Gelände fortbewegen. Foto: Doosan Bobcat

Doosan Bobcat EMEA hat die neuen Stufe IV-konformen Kettenbagger DX160LC-5 HT und DX180LC-5 HT mit höher laufender Kette ("High Track", HT) auf den Markt gebracht. Die neuen High-Track-Modelle wurden speziell an die Bedürfnisse von Kunden angepasst, die eine Kombination aus höherer Bodenfreiheit, verstärktem Kettenrahmen und zuverlässigem Traktionssystem mit verstärkten oberen Laufrollen für Arbeiten unter widrigen Umständen und Projekte benötigen, bei denen größere Strecken gefahren werden müssen.

Die Bagger eignen sich besonders für den Landschaftsbau und die Forstwirtschaft, weil sie sich dank der höheren Bodenfreiheit, des langlebigen Fahrsystems und guter Traktionskraft mit Leichtigkeit auf unebenem Gelände fortbewegen, Hindernisse wie umgestürzte Baumstämme gut bewältigen und mit Holz beladene Anhänger ziehen können.

Die Modelle DX160LC-5 HT und DX180LC-5 HT gehören zur "LC-5"-Baureihe der neuen Generation, die die neuesten Abgasnormen der Stufe IV erfüllen. Sie sind mit dem Perkins-Motor 1204F ausgerüstet, der einen verringerten Kraftstoffverbrauch mit der Leistung und dem Drehmoment größerer Motoren mit kleinerem Hubraum kombiniert. Der Perkins-Motor 1204F liefert bei den Modellen DX160LC-5 HT und DX180LC-5 bei 2000 U/min eine Ausgangsleistung von 81,6 kW (110 PS) beziehungsweise 94,9 kW (129 PS). Der Perkins-Motor besitzt eine elektronisch gesteuerte Common Rail-Kraftstoffeinspritzung mit hohem Druck (2000 bar), die Feinstaubemissionen aus dem Zylinder reduziert, sowie einen Turbolader mit Ladedruckregelventil.

Die Fahrerkabine der Maschinen wurde in Bezug auf Geräumigkeit und Ergonomie weiter verfeinert. Hoher Fahrkomfort und Bedienerfreundlichkeit erleichtern die Arbeit. Die Bagger verfügen über ein neuartiges System, das die Steuerung der Anbaugeräte über Joystick oder Zweiwegepedal ermöglicht und damit für eine sehr hohe Kontrollierbarkeit sorgt.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 07/2017 .

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=198++318++111&no_cache=1