Ökonomisch betrachtet

Neue Perspektiven nach der Flut

Lothar Johanning

Erst der Winter und jetzt die Flut. Der volkswirtschaftliche Schaden aus beiden Witterungsereignissen ist gravierend und wird sich im Bruttoinlandsprodukt für das laufende Jahr spiegeln. Die deutsche Wirtschaft nimmt ohnehin nur langsam Fahrt auf. Winterbedingt und kalendarisch begründet fehlten schon am Jahresanfang produktive Stunden und jetzt belasten die regionalen Betriebsunterbrechungen die Wirtschaftlichkeit. Leicht vorstellbar, dass in einigen Galabau-Betrieben mittlerweile Krisenstimmung herrscht. Experten führen die Flutkatastrophe...
Neue Landschaft NLPlus
Mit einem NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 07/2013 .