Bedeutung der BGB-Reform 2018 zum Bauvertragsrecht für die Praxis

Neue "Spielregeln" für Bauvorhaben im GaLaBau

von

Foto: Martin Degenbeck

Das bisher im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) sehr allgemein gehaltene Werkvertragsrecht wurde endlich reformiert; zum 01.01.2018 trat ein spezielles Bauvertragsrecht in Kraft. Welche Bedeutung diese umfangreichen Ergänzungen im BGB für den Garten- und Landschaftsbau in der Praxis haben, wird im folgenden Beitrag erläutert.Das Werkvertragsrecht des Bürgerlichen Gesetzbuches (§ 631 ff BGB) ist in den Grundzügen seit 1896 gleich geblieben. Es gilt für die Schuhreparatur bis hin zum Bau einer Autobahn (Leupertz 2017), für ein Baumgutachten bis hin...
Neue Landschaft NLPlus
Mit einem NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 08/2018 .