Nachrichten und Aktuelles

Niedersachsen: Renaturierungsprojekt an der Aller gestartet

An der Allerniederung sollen auf einem Projektgebiet von 2350 ha naturnahe Strukturen mit Auengehölzen, artenreichem Grünland und Gewässerrandsteifen geschaffen werden. Foto: NABU/Erich Schwinge

Mit dem jetzt gestarteten Projekt "AllerVielfalt Verden" wird an der Aller, dem wichtigsten Verbindungsgewässer zwischen Nordsee und Harz, ein Biotopverbund von nationaler Bedeutung entwickelt. Dafür ist bis 2031 ein Gesamtbudget von rund 17 Millionen Euro vorgesehen.

Sabine Riewenherm, Präsidentin des Bundesamtes für Naturschutz (BfN), hat den Förderbescheid über 5,1 Millionen Euro für die erste Förderphase an den Naturschutzbund Deutschland (NABU) und den Landkreis Verden überreicht. Das vom NABU initiierte Vorhaben soll an der Allerniederung auf einem Projektgebiet von 2350 ha naturnahe Strukturen schaffen und wird dabei auch die Interessen von Landwirtschaft und Freizeitnutzung im Blick haben. Flutrinnen, Kleingewässer und Altarme wie die "Alte Aller" sollen wiederangebunden und Deiche rückverlegt werden.

Das BfN begleitet und fördert das Projekt mit Mitteln des Bundesumwelt- und Verbraucherschutzministeriums im Förderprogramm Auen. "Auen sind einer der artenreichsten, aber auch gefährdetsten Lebensräume Deutschlands. Gewässer- und Auenrenaturierungen, wie sie im Projekt 'AllerVielfalt Verden' geplant sind, können zudem einen natürlichen Hochwasserschutz bieten und die Wasserqualität der Flüsse verbessern", sagte BfN-Präsidentin Sabine Riewenherm. Deshalb müssten diese Lebensräume langfristig naturnah entwickelt und erhalten werden, nicht nur an der Aller.

In dem Projekt werden Auenbiotope wie Auengehölze, artenreiches Grünland und Gewässerrandsteifen entwickelt, mit dem Ziel, die Ufer- und Auenlebensräume aufzuwerten. Im Dialog mit allen Flächeneigentümerinnen und -eigentümern und Nutzenden in der Allerniederung werden gemeinsam fachlich sinnvolle und gleichzeitig sozialverträgliche Maßnahmen identifiziert und umgesetzt. BfN

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 02/2022 .

NEUE LANDSCHAFT Stellenmarkt

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=122++114++30++265++350++234&no_cache=1

Sachbereichsleiter*in für den Bereich Wald- und..., Kiel  ansehen
Techniker*in (m/w/d) Garten- und Landschaftsbau, München  ansehen
Bachelor/ Master/ Dipl.-Ing (FH) (m/w/d)..., Grevenbroich   ansehen
Freiraum-/ Landschaftsplaner in (a), Freiburg im Breisgau  ansehen
Sachbereichsleitung für die Weiterentwicklung..., Kiel  ansehen
Landschaftsarchitekt/ Freiraumplaner (m/w/d), Düsseldorf, Monheim   ansehen
Wie kann ich mein Stellenangebot hier veröffentlichen? Weitere Informationen
http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=122++114++30++265++350++234&no_cache=1

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=122++114++30++265++350++234&no_cache=1