Wenige Rosensorten genügten in diesem Jahr den Kriterien

Nur acht Neuheiten erhalten das ADR-Prädikat 2020

Foto: Burkhard Spellerberg

Den strengen Kriterien der Allgemeinen Deutschen Rosenneuheitenprüfung (ADR) genügt nicht jede Rose. Das zeigte sich in diesem Jahr, als von fast 40 Rosenneuheiten nur acht Rosen das begehrte ADR-Prädikat erhielten. Die Prüfkriterien der Experten sind hart, haben sich jedoch bewährt: Drei Jahre lang mussten sich die Rosen an neun verschiedenen Standorten in ganz Deutschland behaupten. Geprüft wurde ihre Widerstandsfähigkeit und ihr Gartenwert.Mit dabei waren Rosen der Züchter Adam/Nirp, Delbard, König, Kordes, ...
Neue Landschaft NLPlus
Mit einem NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 12/2020 .

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=221&no_cache=1